Tolles Baugrundstück in Trier Ruwer zu verkaufen...

54292 Trier / Ruwer
zur Karte
69.000 € 
Kaufpreis Darlehensbetrag berechnen
690 m²
Grundstücksfl. (ca.)

Diese Immobilienanzeige weiterempfehlen

Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Herr Stephan Franzen e.K.
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Preise

Kaufpreis 69.000 €

Käuferprovision

3,57% Provision zzgl. MwSt. inkl. MwSt.

Immobilie

Online-ID: 2LK6U43
Referenznummer: 946238

Das Grundstück

frei ab sofort

Objekt

Verkauft wird ein voll erschlossenes Baugrundstück in Trier Ruwer mit einer Fläche von 690m².

Einen Bebauungsplan gibt es nicht hier gilt es nach §34 des BauGB zu beurteilen.

Sonstiges

Bei grundsätzlich weiterem Interesse bieten wir Ihnen auch gerne eine Innenbesichtigung an. Wir führen Sie kompetent und völlig unverbindlich.
Die in unseren Exposé Darstellungen aufgenommenen Daten beruhen auf Eigentümerangaben und sind unverbindlich. Irrtümer können nicht ausgeschlossen werden.
Bezüglich der Inhalte verweisen wir außerdem grundsätzlich auf unsere veröffentlichten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB in "Link" Impressum).

Stichworte

Distanz zum Kindergarten: 0.80, Distanz zur Grundschule: 0.60, Distanz zur Realschule: 5.00, Distanz zum Gymnasium: 5.00

Preisinformation


Zu Verkaufen

Lage

Objektanschrift

54292 Trier / Ruwer

Lagebeschreibung

Ruwer/Eitelsbach ist einer der 19 Ortsbezirke der Stadt Trier in Rheinland-Pfalz. Zu Ruwer-Eitelsbach gehört das unbesiedelte Naturschutzgebiet Kenner Flur an der Mosel.

Geographie

Der Bezirk mit etwa 3100 Einwohnern und einer Fläche von 917 ha liegt an der Ruwermündung und besteht aus den beiden Stadtteilen Ruwer und Eitelsbach, siehe auch: Eitelsbacher Straße.
Geschichte

Ruwer-Maximin (links der Ruwer) und Ruwer-Paulin (rechts der Ruwer) waren im Mittelalter getrennte Besitzungen der Trierer Abtei St. Maximin bzw. des Stiftes Paulin. Sie kamen 1815 als Gemeinden im Landkreis Trier zur preußischen Rheinprovinz und wurden 1930 zur Gemeinde Ruwer vereinigt.

Eitelsbach gehörte im Mittelalter zum kurtrierischen Amt Pfalzel. 1815 wechselte es zur Bürgermeisterei Casel, anschließend zur Bürgermeisterei sowie zum Amt Ruwer.

Im Rahmen einer kommunalen Neugliederung wurden die Gemeinden Ruwer und Eitelsbach am 7. Juni 1969 in die Stadt Trier eingemeindet.[1] Seit 1974 bilden sie als Ruwer/Eitelsbach einen Stadtteil von Trier.
Politik

Ortsvorsteherin von Ruwer/Eitelsbach ist Monika Thenot (CDU).
Wirtschaft und Infrastruktur

Bekannte Weingüter sind der Karthäuserhof im Besitz der Familie Tyrell-Rautenstrauch und der Duisburger Hof im Besitz der Bischöflichen Weingüter Trier.[2]

Im Ortsbezirk befinden sich die Katholische Pfarrkirche St. Clemens, die katholische Filialkirche Vierzehn Nothelfer Eitelsbach, der Kindergarten St. Clemens und die Grundschule Ruwer.
Verkehr

Durch den Stadtteil führen die rheinland-pfälzischen Landesstraßen 145 und 149. Die L 145 verläuft parallel der Mosel durch den Ort und verbindet Ruwer in südwestlicher Richtung mit Trier-Nord, in nördlicher Richtung mit Kenn. Die L 149, die aus Waldrach kommt, führt durch das Ruwertal. Am Moselufer verläuft die A 602 von Trier-Nord nach Kenn.

In Ruwer kreuzten sich die inzwischen stillgelegten Strecken der Moselbahn und der Hochwaldbahn. Der Ort verfügte viele Jahrzehnte über zwei Bahnhöfe: Ruwer (DB) (1889-1981) und Ruwer West (1903-1967). Der ehemalige Bahnhof Ruwer (DB) ist seit 2006 Ausgangspunkt des Ruwer-Hochwald-Radweges, der fast auf ganzer Länge auf der Trasse der Hochwaldbahn verläuft.

Stadtteilinfos

Trier / Ruwer (Ruwer)

(4,0)
Stadtteil entdecken

Anbieter dieser Immobilie

Kontakt

Ansprechpartner

Exposé melden
AGB Datenschutz Impressum